Atlanterhavsvegen

Am späten Nachmittag machen wir uns von Malmefjorden auf zur Küste. Peter und Carola, die beiden Bremer, die wir vor ein paar Tagen getroffen haben, schwärmten von einem Platz am Meer, der von einem Schweizer geführt wird. Man fährt über den Atlanterhavsvegen und über die bekannte Storseisund-Brücke. Der Weg zum  Campingplatz  sei schwer zu finden, es …

Weiterlesen Atlanterhavsvegen

Regen, Regen, Regen

Wir werden vom Prasseln des Regens auf unser Dach geweckt. Der strahlende Sonnenschein ist gewichen, der Himmel ist grau in grau, es liegen Nebelschwaden in der Luft und verdecken die Berggipfel. Die uns vorgeschlagene Route ab Grotli über den nördlichen Ausläufer des Jostedalsbreen zum Sommerskigebiet entlang der Straße 258 lassen wir daher aus, bei fehlender … Weiterlesen Regen, Regen, Regen

Wozu Seifenblasen?

Wie jeden Tag, verstauen wir unseren Kram in den verschiedenen Boxen um den Platz in Kaupanger räumen zu können. Bisher haben wir fast alle unserer mitgebrachten Lebensmittel und Gegenstände genutzt. Die Packliste war also recht clever festgelegt. Nichts ist überflüssig. Gut, bis auf die Seifenblasen, die Philipp vor ein paar Tagen aus einer Box fischt … Weiterlesen Wozu Seifenblasen?

Auf Rekordjagd

In Voss wollten wir eigentlich übernachten, so wird es nur eine Durchgangsstation. „Glück gehabt“ sagen wir, die Campgrounds sehen nicht sehr ansprechend aus. Am See stehen noch die Zelte der Extremsportwoche, die Ende Juni hier stattgefunden hat. Eine Veranstaltung mit Basejumpern, Skydivern und weiteren Adrenalin-Junkies, die wir ursprünglich überlegt hatten zu besuchen. Frans, der Niederländer, den … Weiterlesen Auf Rekordjagd

Bergen

Den bis an den Rand vollgestopften Wucher-Campingplatz verlassen wir um halb zehn am Morgen. In den Reiseführern wird davor gewarnt nach Bergen rein zu fahren. Es koste Zoll, der Verkehr sei schlimm und es gäbe so gut wie keine Parkmöglichkeiten. Wir geben uns rebellisch und fahren trotzdem mit dem Bulli mitten ins Zentrum. Der Verkehr … Weiterlesen Bergen

Rund um den Hardangerfjord

In der Wiese liegen, Sonne tanken, die Aida bei der Fjord-Durchquerung beobachten und einfach nichts machen. Ringøy Camping am Hardangerfjord lädt die Akkus nach zwei kalten Nächten und der Wanderung zu den Husedalen-Wasserfällen wieder auf. Am zweiten Abend trifft ein weiterer T3 Bulli auf dem Platz ein. Die jungen Hamburger sind auch etwas länger unterwegs … Weiterlesen Rund um den Hardangerfjord

Kaltes klares Wasser

An Vorabend haben wir beschlossen, nach der abendlichen Dusche am morgen nur noch schnell ein Müsli zu essen und dann den gruseligen Hof schnell zu verlassen. Mit etwas Glück erwischen wir direkt eine Fähre und warten keine 5 Minuten in der Schlange. 99 NOK in den Rachen geworfen, 10 Minuten später fahren wir wieder von … Weiterlesen Kaltes klares Wasser

Pilgern zum Preikestolen

Kurz vor 06.00 Uhr am Morgen quälen wir uns also aus den Federn und packen in Windeseile alles routiniert zusammen. Pünktlich um 06.50 Uhr stehen wir am Fähranleger. Genauso wie eine Handvoll anderer irrer Frühaufsteher. Ein in die Jahre gekommener Franke belagert uns sofort gemeinsam mit seinen beiden Hunden und stellt eine Frage nach der … Weiterlesen Pilgern zum Preikestolen

Fyresdal – Du schönes Fleckchen Erde

Den Morgen in Utvika nutzen wir zum ausgiebigen Frühstücken und zum Blogschreiben. Da die Dauercamper hier anscheinend noch keine Saison haben, sind wir in unserem Teil des Platzes ganz alleine. Auch die Camping- und Reiseführer werden studiert um den nächsten Angriffspunkt festzulegen. Der alternative Reiseführer NORWEGEN Süd/Mitte vom Velbinger Verlag hat uns schon einige gute … Weiterlesen Fyresdal – Du schönes Fleckchen Erde